Weltflüchtlingstag 2022

Heute ist Weltflüchtlingstag. Dieser Tag ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2001 immer am 20. Juni stattfindet.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen ihre Heimat verlassen, denn keiner geht freiwillig. Sie fliehen vor gewaltsamen Konflikten, Unterdrückung, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen. Immer öfter sind extreme Naturereignisse der Grund für ihre Flucht.

Durch den Krieg in der Ukraine ist die Zahl der Geflüchteten auf über 100 Mio. Menschen gestiegen, davon sind viele unter 18 Jahren. Der Krieg in der Ukraine macht uns erneut bewusst, wie dramatisch es ist, wenn Menschen flüchten müssen.

Seit 1993 sind mehr als 48.000 Menschen auf ihrer Flucht nach Europa gestorben. Die meisten davon sind im Mittelmeer ertrunken. An den europäischen Außengrenzen leben aktuell hunderttausende Menschen in erbärmlichen Verhältnissen und Lagern.

Auch wenn es bei uns sehr viele Menschen gibt, die ihre Hilfsbereitschaft tagtäglich auf vielfältige Art beweisen, ist es wichtig, immer wieder daran zu erinnern, wie gut es uns geht, die nicht wegen Krieg, Unterdrückung und Hunger unsere Heimat verlassen müssen.

Text von Susanne Schröder

Verwandte Artikel